Schwerpunkte

Kultur

Sonores Raunen

10.05.2010 00:00, Von Günter Schmitt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sehr gut besuchtes Konzert in der Sammlung Domnick

NÜRTINGEN. Die Tragödie der Musik ist, dass man mit leeren Händen dasteht, wenn in einem Konzert der letzte Ton verklungen ist. Es wirkt dies besonders schmerzlich, wenn es den Instrumentalisten gelungen ist, beim Zuhörer jede Faser zum Schwingen zu bringen. Der Fall war dies am Samstag, als Lev Sivkov (Cello) und Ashot Khachatourian (Klavier) in der Sammlung Domnick auf der Oberensinger Höhe gastierten. Es war nicht so sehr das Programm, das beeindruckte, sondern das nervige, sich auf hohem Niveau bewegende Spiel der zwei Musiker. Von diesen zwei jungen Künstlern wird man noch einiges hören. Sie werden ihren Weg machen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Kultur

Mit Licht und Schatten zu Hölderlin

Schüler des Hölderlin-Gymnasiums schufen eine begehbare Box zum Werk des Dichters

NÜRTINGEN. Veranstaltungen und Projekte zu Friedrich Hölderlin haben am Hölderlin-Gymnasium eine lange Tradition. Zum 250. Geburtstag des Dichters und dem 50-jährigen Schuljubiläum gibt es…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten