Schwerpunkte

Kultur

Sinnenfrohe Italienreise

28.10.2015 00:00, Von Henning Fülbier — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Abend im Forum Türk war der Sprachkunst Goethes gewidmet

NÜRTINGEN. Ein anspruchsvolles Programm wurde am vergangenen Samstag im Nürtinger Forum Türk in der Sigmaringer Straße geboten: Literarische Spuren von Goethes italienischer Reise 1786 bis 1788. Der Bogen war weit gespannt: vom Gedicht „Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn?“, in dem Goethe der Italien-Sehnsucht der Deutschen ein eindrucksvolles Denkmal gesetzt hat, bis hin zu Szenen aus „Iphigenie“ und dem „Faust“. Der Schauspielerin und Sprachgestalterin Heide Mende-Kurz gelang es in ihrer Rezitation, ein farbenfrohes und vielseitiges Bild von Goethes Reise entstehen zu lassen. Der zweijährige Aufenthalt wird als Wendepunkt im Leben des Dichters angesehen. Unter dem Eindruck der griechischen und römischen Antike beschließt er, sich dem drückenden Alltag als Minister und Beamter am Weimarischen Hofes zu entziehen, um sich fortan ganz dem Schreiben zu widmen.

Mit zahlreichen Auszügen aus der „Italienischen Reise“ und aus Gedichten, Briefen und Dramen, die in dieser Zeit in Italien entstanden sind, macht Mende-Kurz diesen Prozess dank ihrer sprachsensiblen, nuancierten Vortragsweise sinnlich erfahrbar, wobei die auswendig vorgetragenen literarischen Werke besonders eindrucksvoll herausragen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Kultur