Schwerpunkte

Kultur

Schwirrende Geräusche aus raumgreifendem Röhrengewirr

13.06.2015 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unter dem Titel „ReForm“ stellt eine in Paris lebende chinesische Künstlergruppe beim Nürtinger Kunstverein aus

Die Vernissagenbesucher bestaunen die Kunst der chinesischen Künstler. Foto: heb
Die Vernissagenbesucher bestaunen die Kunst der chinesischen Künstler. Foto: heb

NÜRTINGEN. „Form follows function“ lautet ein axiomatischer (Vor-)Satz der Produktdesigner – zu Deutsch: die Funktion ist wichtiger als die Figur. Kann man dazu stehen, wie man will, die Kunst hat derlei Prämissen nicht nötig. So wird auch in den Arbeiten der sieben jungen chinesischen Künstler, die derzeit ihre Werke in den Galerieräumen des Nürtinger Kunstvereins am Galgenberg zeigen, deutlich, dass Friedrich Schiller mir seiner weltberühmt gewordenen Sentenz vom Menschen, der nur ganz ein solcher sei, wenn er spielt, den utilitaristischen Ansatz der Zweckformer mit seiner tieferen Einsicht weit in den Schatten gestellt hat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Kultur