Kultur

Schicksalhafte Begegnung mündet in ein Theaterstück

26.08.2017, Von Lia Hiller — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Nürtinger Bestatter Karlheinz Kühne liefert mit seinem Erfahrungswissen die Vorlage für ein neues Projekt im Stuttgarter Theaterhaus

Kathrin Hildebrand, Wilhelm Schneck und Michael Gaedt entwickeln auf der Bühne konturierte Bestatter-Persönlichkeiten mit Gesangstalent. Foto: pm
Kathrin Hildebrand, Wilhelm Schneck und Michael Gaedt entwickeln auf der Bühne konturierte Bestatter-Persönlichkeiten mit Gesangstalent. Foto: pm

NÜRTINGEN/STUTTGART. „Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh’ ich wieder aus“ – der Endlichkeit des menschlichen Daseins widmet sich das neue Drei-Personen-Stück „Die Bestatter – wir freuen uns auf Sie!“, das am 14. September im Stuttgarter Theaterhaus Uraufführung feiert. Die aus Oberboihingen stammende Schauspielerin Kathrin Hildebrand und ihr Bühnen- und Lebenspartner Wilhelm Schneck ließen sich für dieses Theaterprojekt von dem beruflichen Erfahrungswissen und den Erzählungen des Nürtinger Bestatters Karlheinz Kühne inspirieren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 12% des Artikels.

Es fehlen 88%



Kultur