Schwerpunkte

Kultur

Romantischer Wohlklang und die Wucht der Moderne

23.10.2013 00:00, Von Eckhard Finckh — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Meisterkonzert mit dem Gémeaux Quartett bescherte den Zuhörern in der Kreuzkirche ein grandioses Hörerlebnis

Das vielfach mit Preisen bedachte Gémeaux Quartett wurde mit Spannung erwartet. Foto: ef
Das vielfach mit Preisen bedachte Gémeaux Quartett wurde mit Spannung erwartet. Foto: ef

NÜRTINGEN. Größer hätten die musikalischen Gegensätze beim Meisterkonzert in der Kreuzkirche nicht sein können. Das in Hochform sich darbietende Gémeaux Quartett wagte den Sprung von klassisch beherrschtem Klangbild eines Schubert-Streichquartetts und dem romantischen Wohlklang einer Mendelssohn-Bearbeitung hinein in die Aggressivität und Radikalität von Béla Bartóks moderner Quartettkunst.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Kultur