Kultur

Rhythmen aus Linien und Quadrat

08.04.2017 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gesine Peterson setzt sich künstlerisch mit der Galerie des Kunstvereins Nürtingen auseinander

Die Künstlerin Gesine Peterson im Gespräch in ihrer Ausstellung Foto: Mohn
Die Künstlerin Gesine Peterson im Gespräch in ihrer Ausstellung Foto: Mohn

NÜRTINGEN. Puristisch in ihren Formen, in ihrer Farbwahl expressiv: Gesine Petersons Zeichnungen haben eine ganz eigene Bildsprache. Für die Schau „ausgangspunkt.linie“ beim Kunstverein Nürtingen hat die Künstlerin aus Stutensee eine ganze Reihe neuer Arbeiten im Gepäck.

Quadrate, Linien, Dreiecke. Seriell aneinandergesetzt in einem strikten Takt und mit hoher Präzision. Strenge Strukturen sind es, die eine jede Zeichnung, ein jedes Bild bestimmen. Linien eilen durch das Bild, überlagern einander, bilden Kreuzung und neue Quadrate und Formen. Netzwerke, die eine eigene Dynamik entwickeln, sich auflösen und zu neuen Strukturen vereinen.

Schicht um Schicht setzt die Künstlerin in ihren Arbeiten mitunter übereinander, fügt gezielt Störungen und Brüche in die Muster ein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Kultur