Schwerpunkte

Kultur

Respekt vor den Großen ist seine Sache nicht

29.11.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Klaviertuose“ Armin Fischer bewies in der Albert-Schäffle-Schule, dass man über Klassik lachen kann

NÜRTINGEN. „Was kann ich noch – nicht?“ Stillsitzen, würde man sagen, wenn man ihm zusieht und solche Fragen stellen hört. Denn Klavier spielen kann er, was man nicht nur an seinem Falschspiel, sondern auch an seiner Versicherung „ich habe studiert“ deutlichst ablesen kann. Am besten lässt sich sein Bekanntheitsgrad in der Fachwelt an einem Ausspruch des großen Alfred Brendel über ihn ermessen: „Armin Fischer? – Kenne ich nicht!“ Chopin, Mozart, Bach – alles fließt bei ihm irgendwie in die Tasten und versinkt am Horizont seiner gewagten Sprüche. Doch selbst bei denen blieb es nicht, als der „Klaviertuose“ aus Ostwestfalen am Samstag einen seiner viel belachten Auftritte im Foyer der Albert-Schäffle-Schule auf dem Säer absolvierte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Kultur

Auf ein Schwätzle mit dem LinkMichel

(red) „Auf ein Schwätzle . . . mit dem LinkMichel“: Das nicht ganz ernst zu nehmende Zwiegespräch, das Lia Hiller aus unserer Sonderthemenredaktion mit dem Neuffener Comedian LinkMichel führt, erschien bis vor Kurzem wöchentlich auf unserer Sonderseite „Neuffener Tal“, die coronabedingt bis auf…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten