Kultur

Premieren-Geflüster

23.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Premieren-Geflüster

Heimlicher Star beim Nürtinger Opern-Air ist ein Vierbeiner. Jule, der Hund von Sopranistin Ulrike Stotz, spazierte als Höllenhund Cerberus gleich mehrmals über die Bühne. Ein braves Tier, das auf Geheiß artig sitzt und ansonsten überhaupt keinen Laut von sich gab. Ganz im Gegensatz zu einigen Artgenossen, die im Kreuzkirchpark während der Vorstellung mehrmals lautstark auf sich aufmerksam machten.

*

Wo gibt es denn hier etwas zu trinken? Suchend schauten sich Nürtingens Technischer Beigeordneter Andreas Erwerle mit Ehefrau und viele andere Gäste während der Pause im Foyer der Stadthalle um. Kurz zuvor hatte man doch Heike Ebermann noch auf der Treppe in der Stadthalle gesehen. Gudrun Röhr vom NKE sorgte für Aufklärung. Wenn die Vorstellung draußen stattfindet (was die Regel sein sollte), gibt es den Pausen-Drink in der Zentral-Bar. Muss das Ensemble wegen Regen in die Stadthalle ausweichen, bewirtet das Ebermann-Team. Da das Wetter am Freitag sehr unsicher war, stand das Oberboihinger Catering-Team geduldig Gewehr bei Fuß. Da es zur Freude der Akteure und Zuschauer am Freitag entgegen aller Vorhersagen trocken blieb, zog die Chefin der Oberboihinger Linde mit ihrem Team wieder unverrichteter Dinge von dannen.

*


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Kultur