Schwerpunkte

Kultur

Neues Programm in der Nürtinger Stiftung Ruoff

17.01.2020 05:30, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Jahresprogramm der Stiftung Ruoff wartet wieder mit außergewöhnlichen Künstlern auf

Hildegard Ruoff – hier mit OB Fridrich – ist die gute Seele der Stiftung Ruoff. Foto: Haußmann
Hildegard Ruoff – hier mit OB Fridrich – ist die gute Seele der Stiftung Ruoff. Foto: Haußmann

NÜRTINGEN. „Man geht rein und fühlt sich wie zu Hause. Das ist der besondere Charme dieser Ausstellungsräume.“ Nicht nur Oberbürgermeister Dr. Johannes Fridrich ist vom Flair der lichtdurchfluteten Räumlichkeiten der Stiftung Ruoff angetan. Nürtingens kleinste und zugleich feinste Galerie erfreut sich zunehmender Beliebtheit beim kunstbegeisterten Publikum. Im vergangenen Jahr wurde gar ein Besucherrekord verzeichnet. Besonders die Ausstellung „Vom Finden“, in der Fotografien der Hausherrin Hildegard Ruoff gezeigt wurden, erfreute sich großen Zuspruchs. Diese Ausstellung sei auch sein persönlicher Favorit gewesen, so Fridrich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Kultur