Anzeige

Kultur

Neues Chorprojekt

26.01.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Am Montag, 28. Januar, beginnt der Kirchenchor St. Johannes mit einem neuen Chorprojekt zum Mitsingen. Es werden zwei vier- und fünfstimmige Chorwerke des Barock mit internationalen Solisten und einem professionellen Orchester unter der Leitung von Johanneskantor Andreas P. Merkelbach einstudiert.

Das Leitwort des Konzerts, das am 24. November in der St.-Johannes-Kirche zum Abschluss der Probenarbeit stattfindet, lautet „Te deum laudamus“ (Dich, Gott, wollen wir loben). Der Hymnus, der im vierten Jahrhundert entstand, wird in drei Versionen zu Gehör gebracht. Zuerst wird die Schola Gregoriana Nürtingen den mittelalterlichen Hymnus des Ambrosius von Mailand in seiner originalen musikalischen Tonsprache im Cantus gregorianus lateinisch a cappella erklingen lassen. Anschließend werden die Solisten, der verstärkte Kirchenchor St. Johannes und das Orchester die lateinische barocke Fassung von Marc Antoine Charpentier, der heute immer noch berühmt und bekannt ist wegen der Eröffnungsfanfare (Prélude en rondeau) seines Te Deum, anstimmen. Danach wird das Dettinger Te Deum von Georg Friedrich Händel für Soli, fünfstimmigen Chor und Orchester in der deutschen Fassung gesungen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 71% des Artikels.

Es fehlen 29%



Anzeige

Kultur