Schwerpunkte

Kultur

Netter Schweizer im teutonischen Tränental

01.02.2016 00:00, Von Reiner Wendang — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kabarettist Michael Elsener eröffnete am Freitagabend in der Melchiorfesthalle den Neckartenzlinger Kleinkunstfrühling

Sympathischer Spaßmacher: Michael Elsener Foto: wen
Sympathischer Spaßmacher: Michael Elsener Foto: wen

NECKARTENZLINGEN. Zur Eröffnung des Neckartenzlinger Kleinkunstfrühlings war ausgerechnet ein Kabarettist aus der Schnee- und Bergnation Schweiz angetreten, das Eis im Kleinen Saal der Melchiorfesthalle zu brechen. Was gar nicht so schwer war, weil der Veranstaltungsort erstens gut geheizt und zweitens mit gutgelaunten Zuhörern besetzt war. So schlug dem jungen Michael Elsener schon großes Gelächter entgegen, als er nur auf die Bühne trat und sich als Schweizer vorstellte. Er vermutete, dies rühre daher, dass sein schweizerischer Singsang Beschützerinstinkte und Sympathien wecke. Er fühle sich dadurch wie ein Shetlandpony im Streichelzoo oder, um bei den Eidgenossen zu bleiben, wie ein Waisenkind, dessen Eltern von Goldbarren erschlagen wurden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Kultur