Schwerpunkte

Kultur

Mörike liebte seine Mutter sehr

24.03.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gudrun Maria Krickl las in Aichtal aus „Geliebte Kinder“

AICHTAL (hal). Die letzte Veranstaltung in der Stadtbücherei vor der Sommerpause stand unter dem Motto „Mörike“, doch der bekannte Dichter mit Vornamen Eduard war nicht gemeint. Gudrun Maria Krickl stellte vielmehr in ihrem Buch „Geliebte Kinder“ das Leben von dessen Mutter Charlotte Dorothea Mörike in den Mittelpunkt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Kultur