Anzeige

Kultur

Liebe und andere Katastrophen

07.03.2018, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Kulturring Neckartenzlingen zeigte die Komödie „Wir lieben und wissen nichts“

Helmut Zierl und Katharina Simone Friedl haben Beziehungsprobleme. Foto: zog

NECKARTENZLINGEN. Mit der Zweisamkeit ist das so eine Sache. Irgendwann kommt einem der Alltag und das Leben dazwischen. Nicht anders geht es den zwei Paaren in Moritz Rinkes Komödie „Wir lieben und wissen nichts“, die am Montagabend in der Neckartenzlinger Melchior-Festhalle zu sehen war. Mit dabei: Schauspieler Helmut Zierl.

Den Namen Zierl verknüpft man in Deutschland eher mit seichten Fernsehfilmchen à la Rosamunde Pilcher, „Traumschiff“ und anderen Herz-Schmerz-Banalitäten. Im „Tatort“ und anderen Krimi-Reihen zeigte der Holsteiner hingegen schon mal Kante. Dabei kommt Zierl eigentlich vom Theater. Ein Genre, dem sich der Schauspieler seit 2004 wieder verstärkt zugewendet hat. Diesen Winter tourt der 63-Jährige mit Rinkes Erfolgskomödie quer durch Deutschland – und machte dabei auch in Neckartenzlingen Halt, wo das Stück im Rahmen der Wiederholungstournee in der Großen Reihe des Kulturrings zu sehen war.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Kultur

Tavernenlieder in der Seegrasspinnerei

Ein Hauch Spelunkenatmosphäre: eine kraftvolle Stimme und der wehmütige Klang des Akkordeons. Mit großer Leidenschaft erweckt die Sängerin Vera Maier aus dem Südschwarzwald am Freitag, 26. Oktober, um 20 Uhr in der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei vertraute und auch weniger bekannte Chansons zu…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten