Anzeige

Kultur

Liebe, Eifersucht und Halleluja

29.07.2015, Von Bernd-Wilfried Kießler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Romm ond nomm“ – eine volkstümliche Komödie ist in diesem Sommer im Naturtheater Hayingen zu sehen

Auch eine Massenhochzeit ist im Naturtheater Hayingen zu bestaunen. Foto: bwk

Wieder einmal an einer Wegmarke steht das Naturtheater Hayingen: Der Schweizer Jürg Schlachter führt dieses Jahr zum letzten Mal Regie und liefert mit der Komödie „Romm ond nomm“ eine handwerklich saubere Arbeit ab. Dazu hat ihm die Autorin Sabine Scholz eine mittelprächtige Vorlage geliefert, in der alle möglichen Zutaten für ein volkstümliches Theaterstück bunt gemischt werden.

Man spielt auf dem Lande in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als die Macht des Adels zu bröckeln begann. Der Fürst ist eine Witzfigur, sein Vertrauter eine undurchsichtige Gestalt. Aber die Handwerker und Bauern sind nicht reif, ihre Geschicke wirklich in die eigenen Hände zu nehmen, und reiben sich in Streitereien auf, die auch mal handfest sind. Den Rest besorgt der allgegenwärtige Alkohol.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Anzeige

Kultur

trio toninton gastiert in der Melchior-Halle

Am Sonntag, 3. Februar, 17 Uhr, gastiert auf Einladung des Neckartenzlinger Kulturrings das trio toninton im Kleinen Saal der Melchior-Festhalle. Dem Klaviertrio gelingt es mit seinem expressiven Spiel und seinem lebendigen, einfühlsamen Musizieren, den Zuhörern auch etwas von der Lebenswelt der…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten