Schwerpunkte

Kultur

Kunst in der Klinik

16.07.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

OSTFILDERN-RUIT (pm). Vom 14. Juli bis zum 4. September zeigt das Paracelsus-Krankenhaus in Ruit Bilder von Thomas Rösslein. Die Malerei empfindet der gebürtige Stuttgarter als sein zweites Leben, das mit „einem intensiven Wahrnehmen und einer völligen Verwandlung des Ichs“ begann. Ein schwerer Schlaganfall riss Thomas Rösslein vor über 20 Jahren, mit knapp 50, aus seinem Berufsleben, in dem er unter anderem als Richter am Amts- und Landgericht Stuttgart und als Direktor im Stuttgarter Landtag tätig war. Während seiner Genesungszeit begann er zu malen, mit links, da der rechte Arm und das rechte Bein gelähmt waren. Zunächst entstanden Aquarelle, später verwendete der promovierte Jurist auch Acrylfarben. Bei der Wahl der Motive verlässt er sich ganz auf seine Intuition: abstrakte Figuren, Landschaften oder Menschen. Die Wahl der Farbe weist ihm dabei den Weg zur Form. Groß oder klein, hell oder dunkel – meist dauert es ein paar Wochen und mehrmaliges Übermalen, bis das Bild fertig ist.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Kultur

Auf ein Schwätzle mit dem LinkMichel

(red) „Auf ein Schwätzle . . . mit dem LinkMichel“: Das nicht ganz ernst zu nehmende Zwiegespräch, das Lia Hiller aus unserer Sonderthemenredaktion mit dem Neuffener Comedian LinkMichel führt, erschien bis vor Kurzem wöchentlich auf unserer Sonderseite „Neuffener Tal“, die coronabedingt bis auf…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten