Schwerpunkte

Kultur

Kunst aus drei Jahrhunderten

06.02.2016 00:00, Von Katja Eisenhardt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jahresprogramm der Fritz und Hildegard Ruoff Stiftung vorgestellt – Der 96-jährigen Stiftungsgründerin gehen die Ideen nicht aus

Hildegard Ruoff mit dem Titelmotiv des diesjährigen Jahresprogramms: ein mit Kasein-Technik gefertigtes Bild ihres Mannes Fritz Ruoff aus dem Jahr 1961. Foto: eis
Hildegard Ruoff mit dem Titelmotiv des diesjährigen Jahresprogramms: ein mit Kasein-Technik gefertigtes Bild ihres Mannes Fritz Ruoff aus dem Jahr 1961. Foto: eis

NÜRTINGEN. Drei ganz unterschiedliche Sonderausstellungen sowie zwei ergänzende Ausstellungen mit Werken von Fritz Ruoff selbst – darunter eine ständige Werkschau – bilden das Jahresprogramm 2016 der Fritz und Hildegard Ruoff Stiftung. Maßgeblich zusammengestellt hat es auch für dieses Jahr die mittlerweile 96-jährige Stiftungsgründerin Hildegard Ruoff selbst. Die Ideen gehen ihr noch lange nicht aus, wie sie selbst betont. „Sie haben sich wie immer mit einem unglaublichen Einsatz um das Jahresprogramm gekümmert“, betonte Oberbürgermeister Otmar Heirich, an Hildegard Ruoff gewandt. Herausgekommen sei dabei ein wie immer spannendes und vielseitiges Ausstellungsprogramm mit Sonderausstellungen überregional bekannter Künstler.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Kultur