Schwerpunkte

Kultur

Künstlerische Vielfalt ist Programm

22.03.2012 00:00, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Fritz und Hildegard Ruoff Stiftung sind auch für 2012 spannende Kunsterlebnisse zu erwarten

NÜRTINGEN. Den lichtdurchfluteten Räumen in der Stiftung Fritz und Hildegard Ruoff ist eine vornehme Heiterkeit zu eigen, die sich auf die dort ausgestellten Kunstwerke überträgt. Das liegt sicher nicht zuletzt daran, dass es sich nicht um nüchterne Kunstvorführ-Räume handelt, sondern um eine ehemalige Wohnung, einen einstmals bewohnten Lebensraum. Die Stiftung, die seit neun Jahren der Öffentlichkeit zugänglich ist, ist laut Susanne Ackermann, Kulturreferentin der Stadt, sehr erfolgreich. „Wir sind stolz, dass wir sie haben“, sagt sie. Die positiven Rückmeldungen im Gästebuch und die darin auch zum Ausdruck kommende Begeisterung über Hildegard Ruoff zeigten, dass die Einrichtung als etwas ganz Besonderes wahrgenommen werde.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Kultur