Kultur

Künstlergespräche bei Ritter

03.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WALDENBUCH (pm). Beim ersten Künstlergespräch in der aktuellen Ausstellung „Gastspiel – Die Sammlung Marli Hoppe-Ritter aus der Sicht von Künstlerinnen und Künstlern“ am Samstag, 6. Dezember, um 15 Uhr sind Kirstin Arndt und die Künstlergruppe Filderbahnfreundemöhringen FFM zu Gast im Museum Ritter.

Kirstin Arndt hat eine Vorliebe für Baumaterialien und Werkstoffe des Handwerks. Diese Materialien führt sie einer neuen künstlerischen Bestimmung zu. Kunststoffplanen, Holzpaletten oder Dachlatten entfalten in den Installationen der Ludwigsburger Künstlerin einen eigenwilligen Reiz. Für das Museum Ritter hat Kirstin Arndt ein ebensolches Arrangement geschaffen, das einen ungewohnten Rahmen für die Präsentation ausgewählter Werke der Sammlung Marli Hoppe-Ritter bietet. Typisch für Kirstin Arndts Arbeiten ist, dass sie sowohl den Ausstellungsort als auch die Ausstellungsbesucher in ihre Werke einbezieht. Die Baumaterialien, aus denen die Installation gefertigt ist, erfüllen also weiterhin die Funktion, für die sie eigentlich gedacht sind: Das Werk ist eine Baustelle für eine konstruktive Raumidee.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Kultur