Schwerpunkte

Kultur

KSK zeigt Arbeiten von Lenk

25.10.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Von den Betrachtern seiner Arbeiten erwartet Professor Thomas Lenk regelrechte Seherfahrungen: Wem sich die Plastiken des ungewöhnlichen Künstlers in ihrer ganzen Tiefe erschließen sollen, benötigt die Fähigkeit, mit den Augen zu denken. Denn der 1933 in Berlin-Charlottenburg geborene und heute in Schwäbisch Hall lebende Lenk gehört mit seinen für ihn typischen Schichtenplastiken nicht nur zu den bekannten deutschen Bildhauern des 20. Jahrhunderts, sondern hat damit auch ein völlig eigenständiges, tiefgründiges Werk geschaffen. Ein umfangreicher Querschnitt der Collagen und Kreidezeichnungen von Thomas Lenk ist vom 29. Oktober bis zum 16. November unter dem Titel Arbeiten mit Papier im Fritz-Ruoff-Saal der Kreissparkasse in Nürtingen in der Kirchstraße 16 zu sehen. Bei den zwischen 1981 und 2006 entstandenen Arbeiten handelt es sich durchweg um Unikate. Als geometrische Form dominiert der Kreis laut Lenk eine anonyme, nichtssagende Form, die die Fülle des Lebens in sich birgt.

Zur Ausstellungseröffnung anlässlich der Nürtinger Kunsttage am Freitag, 26. Oktober, um 19.30 Uhr spricht der Stuttgarter Kunstkritiker Professor Günther Wirth.

Öffnungszeiten: Montag, Dienstag und Donnerstag von 9 bis 18 Uhr, Mittwoch und Freitag bis 17 Uhr


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Kultur