Kultur

Konsequente Abstrahierung

07.03.2016, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ausstellung mit Werken von Martina Geist in der Nürtinger Kreuzkirche

Die Bilder von Martina Geist sind im Obergeschoss der Nürtinger Kreuzkirche ausgestellt. heb
Die Bilder von Martina Geist sind im Obergeschoss der Nürtinger Kreuzkirche ausgestellt. heb

NÜRTINGEN. „Räume, die wir uns vorstellen, aber nicht betreten können“ – für Katrin Burtschell stellen die Tafelbilder der Stuttgarter Künstlerin Martina Geist eine „konsequente Abstrahierung“ durch Reduktion in der Darstellung erkennbarer Gegenstände dar. Am Sonntagvormittag nahm Nürtingens Kulturbürgermeisterin Claudia Grau die Gelegenheit einer Vernissage wahr, um im Obergeschoss der Kreuzkirche eine Ausstellung von 38 Arbeiten Martina Geists auf Papier und Holz zu eröffnen.

Die Einführung hielt die Kunsthistorikerin und Leiterin der Freien Kunstakademie Nürtingen (FKN), Katrin Burtschell. Tassen, Obst, Messer, Pflanzenteile – eigentlich alles erkennbare Gegenstände, und doch sind sie in der Darstellung der Stuttgarter Künstlerin aus der Wirklichkeit, wie wir sie im Alltagskontext wahrnehmen, gerissen. „Messers Schneide“, „Tasse, Teller und Löffel“, eine „Orange“, winken zu der Katastrophe des „Kleinen Tassensturzes“ der sich an der gegenüber liegenden Wand ereignet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Kultur