Schwerpunkte

Kultur

Klingendes „Netzwerk“

14.06.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NT-OBERENSINGEN (pm). Mit „genius loci gehört“ ist ein Beitrag der Sammlung Domnick zum Projekt Garten Eden der KulturRegion Stuttgart (22. Juni bis 28. September) betitelt. Es handelt sich dabei um eine Saiteninstallation von Renate Hoffleit und Michael Bach Bachtischa im Skulpturenpark der Villa.

In einer großräumigen Installation wird der Skulpturenpark der Sammlung Domnick mit langen Saiten „vermessen“. Sie bilden Sichtlinien, welche die Position der Skulpturen, die Bepflanzung mit Bäumen, die Modellierung des Geländes, die Ausrichtung des Gebäudes und die umgebende Landschaft in einen neuen Zusammenhang bringen. Zugleich erzeugen die unterschiedlich und bis zu 100 Meter langen Saiten – durch Menschenhand oder die Natur (Wind, Tiere) in Schwingung versetzt und über Holzresonatoren verstärkt – aufgrund ihrer jeweiligen Frequenzen ein eigenes Klangsystem: ein akustisches Abbild des Ortes.

Der Öffentlichkeit vorgestellt wird die von der Bildhauerin Renate Hoffleit und dem Cellisten/Komponisten Michael Bach Bachtischa geschaffene Installation erstmals am Sonntag, 22. Juni, 15 Uhr. In einer Performance zeigen die beiden Künstler die klanglichen Möglichkeiten ihres „Netzwerkes“ aus bis zu 100 Meter langen Saiten und ermutigen die Besucher zum eigenen, behutsamen Experimentieren. Die Teilnahme ist frei.

Die Sammlung Domnick weist darauf hin, dass die Anfahrt auf die Oberensinger Höhe von Nürtingen her kommend wegen der Vollsperrung in Oberensingen derzeit nur über die ausgeschilderten Umleitungsstrecken möglich ist.

Kultur

Auf ein Schwätzle mit dem LinkMichel

(red) „Auf ein Schwätzle . . . mit dem LinkMichel“: Das nicht ganz ernst zu nehmende Zwiegespräch, das Lia Hiller aus unserer Sonderthemenredaktion mit dem Neuffener Comedian LinkMichel führt, erschien bis vor Kurzem wöchentlich auf unserer Sonderseite „Neuffener Tal“, die coronabedingt bis auf…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten