Kultur

Kapuzenkrähen landeten im Kuckucksnest

14.02.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ihren ersten musikalischen Ausflug des Jahres unternahmen die „Kapuzenkrähen“ – The Hoodie Crows – letztes Wochenende im Nürtinger Club „Kuckucksei“. Dieses Duo, bestehend aus Sebastian Barwinek und Johannes Single, „nur“ als Irish-Folk-Band zu bezeichnen wäre wohl nicht ganz richtig, bewegen sich die Krähen doch mit munteren, vielschichtigen und komplexen Arrangements durch verschiedene Genres der keltischen Folklore. So wechseln sich freudvolle Songs über neuseeländische Goldschürfer, die nach durchzechter Nacht ohne Klamotten aufwachen, ab mit balladesken Lobreden auf die schottische Küche, in denen sich der schottische Lord nach dem Genuss einer von seiner Liebsten traditionell zubereiteten Aalsuppe gezwungen sieht, sein Testament zu verfassen. Sympathie wird auch dadurch transportiert dass sich Barwinek wie Single gerne auch mal selbst auf die Schippe nehmen und dies durchaus auch mit kabarettistische Fähigkeiten auf die Bühne bringen. Darüber hinaus zeigen sie in ihren eigenen Liedern einen Hang zu sozialkritischen, teils schon philosophischen Themen. Abgerundet wurde das Programm mit Seemannsgesängen und treibenden Instrumentalstücken. Alles zusammen war es ein bunt gemischter Abend auf musikalisch hohem Niveau, welcher eindeutig mehr Besucher verdient hätte. pm/Foto: Martin Werk

Kultur

Als Künstler zum eigenen Kern

Nürtinger Kunsttherapie-Studierende laden zu ihrer Abschlussausstellung „entkernt“ ein

NÜRTINGEN (hfwu). Mit einer gut besuchten Vernissage und Abschlussfeier eröffneten die Studierenden des achten Semesters des Studiengangs Kunsttherapie der Hochschule für Wirtschaft…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten