Schwerpunkte

Kultur

Jugendprotest als Kunstprojekt

09.10.2009 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kunst im Gespräch in Neckartailfingen: „Der Alltag so grau – die Köpfe so leer“

NECKARTAILFINGEN. „Wir haben keine Visionen mehr.“ Die das sagen, sind Jugendliche aus Neckartailfingen, genauer gesagt, Schüler der achten Klasse der Liebenauschule. Sicher sagen das Schüler einer achten Klasse auch anderswo. Der Unterschied: In Neckartailfingen hat man es gehört – und darauf reagiert. Diejenigen jungen Mitbürger, die einen Ort vermissen, an dem sie ihre Freizeit gestalten, ihre oft noch pubertären Regungen ausleben, miteinander reden und ihre Umgebung selbst gestalten können, haben seit dem vergangenen Mittwoch einen Platz, wo sie ihren Anliegen öffentlich Ausdruck verleihen können: das Neckartailfinger Rathaus und den Platz davor.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Kultur