Anzeige

Kultur

Jakobsweg rückwärts

17.02.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Im April 2017 beging Andreas Zöllner in Begleitung den Jakobsweg – rückwärts. Sie begannen in Finisterre und gelangen bis Burgos: vier Wochen, 600 Kilometer, 10 000 Begegnungen. Dies inspirierte Andreas Zöllner zum musikalischen Reisebericht „Camino revolta“, den er am Sonntag, 25. Februar, um 19 Uhr in der Nürtinger Alten Seegrasspinnerei darbietet. Es werden eigene und zu eigen gemachte Lieder auf Deutsch und Spanisch zu hören sein: teils zur Ukulele gesungen wie auf dem Jakobsweg, teils mit Gitarre. Neben Lesungen aus dem Reisetagebuch gibt es einen Lichtbildervortrag der besonderen Art: Die lichten Bilder entstehen im Kopf. Andreas Zöllner, Musiker, Philosoph und Durchgangsreisender in dieser Welt, beschreibt mit genauer Beobachtungsgabe, neugierigem Spürsinn und poetischem Wortwitz die inneren Landschaften des menschlichen Seins – nicht zuletzt der entgegenkommenden Pilger. Der Eintritt ist frei, ein Hut für den Musiker macht die Runde. Reservierung sind möglich unter reservierung@tvfk.de oder Telefon (0 70 22) 2 09 61 72.

Kultur