Schwerpunkte

Kultur

Ist Gott tatsächlich weiblich?

10.03.2010 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Württembergische Landesbühne überzeugte im K3N mit ihrer Inszenierung von Goethes „Stella“

NÜRTINGEN. Ob es ein Zufall war? Ausgerechnet am Internationalen Frauentag brachte die Württembergische Landesbühne Esslingen (WLB) im Rahmen der Theaterreihe des städtischen Kulturprogramms ein Paradestück der Frauensolidarität auf die Bühne der Nürtinger Stadthalle K3N. Das Trauerspiel „Stella“ von Johann Wolfgang von Goethe brachte es am Montagabend unter der Regie von Siegfried Bühr auf den Punkt: Ein Mann zwischen zwei Frauen ist außer Stande, mit einer solchen Situation fertig zu werden – und Gott ist weiblich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Kultur

Ein Feuerwerk leuchtender Farben

Die Nürtinger Künstlerin Eva Hoppert stellt noch bis Ende Oktober im Bürgersaal des Rathauses ihre Naturimpressionen aus

NÜRTINGEN. „Bilder, die Geschichten erzählen“ – so der Ausstellungstitel – zeigt die Nürtinger Künstlerin Eva Hoppert noch bis einschließlich 29.…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten