Schwerpunkte

Kultur

"Israel in Egypt"

08.11.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Israel in Egypt“

Am Sonntag, 20. November, 17 Uhr, führt die Nürtinger Kantorei unter Leitung von Bezirkskantor Jens Schreiber das Oratorium „Israel in Egypt“ von Georg Friedrich Händel in der Nürtinger Stadtkirche auf. Händel lebte seit 1712 in London und feierte mit seinen Oratorien und Opern große Erfolge. „Israel in Egypt“ entstand 1738 nach einer Reihe von Rückschlägen des Komponisten: Unter anderem starb seine Gönnerin Königin Caroline. Für ihre Trauerfeier schrieb er ein Traueranthem, aus dem der erste Teil des Oratoriums wurde. Zur Aufführung kommen der zweite und dritte Teil, „Exodus“ und „Moses’ song“. Im Mittelpunkt des Werkes steht das Volk, das vom Chor verkörpert wird und dem entsprechend eine zentrale Aufgabe zukommt. „Israel in Egypt“ spielt mit der ganzen Bandbreite der damaligen Chormusik von Fuge über Doppelfuge bis hin zu chorischer Deklamation und Chorrezitativ. Solisten sind Susan Eitrich (Sopran), Christina Metz (Alt), Holger Speck (Tenor), Hartmut Petri und Michael Roman (Bass). Das Barockorchester Neue Nürnberger Ratsmusik stellt den für barocke Verhältnisse umfangreichen Orchesterapparat. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Buchhandlung Stocker, Telefon (0 70 22) 3 24 25, und über Kantoreimitglieder. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Kultur

Auf ein Schwätzle mit dem LinkMichel

(red) „Auf ein Schwätzle . . . mit dem LinkMichel“: Das nicht ganz ernst zu nehmende Zwiegespräch, das Lia Hiller aus unserer Sonderthemenredaktion mit dem Neuffener Comedian LinkMichel führt, erschien bis vor Kurzem wöchentlich auf unserer Sonderseite „Neuffener Tal“, die coronabedingt bis auf…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten