Schwerpunkte

Kultur

In neue Klangwelten vorgetastet

18.10.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das dritte Konzert der Orgeltage: Die Veranstaltung mit Jürgen Essl in der Nürtinger Stadtkirche war gut besucht

NÜRTINGEN. Für den rumänischen Philosophen Emil Cioran, Sohn eines Geistlichen, gab es nur einen konkreten Beweis für die Existenz Gottes: die Musik von Johann Sebastian Bach. Die bezwingende Macht der Kompositionen des Thomaskantors zeigte sich am Sonntag in der Stadtkirche. Jürgen Essl spielte zur Eröffnung des dritten Konzerts der Nürtinger Orgeltage Bachs Toccata, Adagio und Fuge in C-Dur. Vor allem dem Adagio, einer Melodie von zehrender Eindringlichkeit, verlieh er eine Note von tiefer, fast pietistisch getönter Frömmigkeit. Unter der Hand des Organisten wurde das Adagio zu einem so glaubensstarken wie betörenden Lobgesang.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Kultur