Schwerpunkte

Kultur

In der Villa Domnick ein singender Steinway

20.01.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Matinee in der Kunstsammlung auf der Oberensinger Höhe war gut besucht

NT-OBERENSINGEN. Kein anderes Land bringt so viele bedeutende Pianisten hervor wie Russland. Sie alle kommen aus dem traditionsreichen Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium. Manche von ihnen ziehen wie ein Komet über den Pianisten-Himmel und versinken dann wieder in der Anonymität. Andere bleiben in Position und behalten ihre Strahlkraft ein Leben lang. Was es bedeutet, am Tschaikowsky-Konservatorium studiert zu haben, wurde am Sonntag in der Sammlung Domnick auf der Oberensinger Höhe deutlich. Natasha Vlassenko und Oleg Stepanov gestalteten in der für ihre Kunstsammlung berühmten Villa eine Klaviermatinee.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Kultur