Schwerpunkte

Kultur

In der Nürtinger Ruoff-Stiftung startet am 26. September eine Hommage an Fritz Ruoff

23.09.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ruoff-Panorama zum 35. Todestag des Nürtinger Bildhauers, Malers und Zeichners : Die Nürtinger Fritz und Hildegard Ruoff Stiftung startet mit einer Hommage à Fritz Ruoff in den Ausstellungsherbst.

Fritz Ruoff: Im künstlerischen Schaffen immer an das Räumliche gedacht. Foto: Dreher
Fritz Ruoff: Im künstlerischen Schaffen immer an das Räumliche gedacht. Foto: Dreher

NÜRTINGEN. Auch in diesem Kunst-Herbst wird das Programm der Fritz und Hildegard Ruoff Stiftung noch immer durch die Corona-Pandemie beeinflusst. So muss die geplante Ausstellung mit Werken der international renommierten Düsseldorfer Malerin Karin Kneffel kurzfristig auf 2022 verschoben werden. Diese Herausforderung bietet aber auch die Möglichkeit – ein gutes Jahr nach dem Tod der Stiftungsgründerin Hildegard Ruoff und anlässlich des 35. Todestages des Bildhauers, Malers und Zeichners am 5. Oktober – für eine spannende Neubegegnung mit Werken von Fritz Ruoff (1906-1986) sowie mit dem fotografischen Schaffen von Hildegard Ruoff (1919-2020).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Kultur

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten