Schwerpunkte

Kultur

In Bad Urach rauscht das Meer

02.10.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auftakt der Herbstlichen Musiktage mit ausverkauftem Eröffnungsabend

BAD URACH. Das Meer ist groß, mächtig, bedrohlich, lieblich: ein Mysterium. Wie aber kommt Bad Urach an das Meer? Diese Frage mag sich mancher gestellt haben angesichts des Umstandes, dass in diesem Jahr die Herbstlichen Musiktage unter dem Motto Hommage an das Meer stehen. Eine Antwort gab Bad Urachs Bürgermeister Markus Ewald bei der Eröffnung der Musiktage am Samstag im Palmensaal des Uracher Schlosses. Die Verbindung von Bad Urach und dem Meer, befand der findige Bürgermeister, liege in der Sehnsucht.

Sehnsucht nach dem Meer würde manchmal sogar Menschen überkommen, die nie in ihrem Leben an einer Küste standen und hinausschauten auf die Weiten des unergründlichen Meeres. In der Musik dagegen ist das Meer in allen nur denkbaren Formen und Facetten präsent. Das reicht von Mendelssohns Meeresstille und glückliche Fahrt bis zu Wagners Fliegendem Holländer mit dem durch die ganze Oper zu beobachtenden, ständig anschwellenden und abebbenden Rauschen im Orchester.

Wie ein roter Faden zieht sich durch die 13 Hauptveranstaltungen der Herbstlichen Musiktage das Thema Meer. Ein umfangreiches Beiprogramm sorgt dafür, dass sich auch jene Besucher nicht langweilen müssen, welche die ganzen acht Tage des Festivals über in Urach bleiben. Eine Musikliebhaberin nimmt sich sogar jedes Jahre die Zeit, vom fernen Palermo auf Sizilien nach Bad Urach zu reisen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Kultur

Mit Rhythmus für den guten Zweck

Konzert: Der Tübinger A-cappella-Chor Xang gastierte am Donnerstagabend im Frickenhäuser Erich-Scherer-Zentrum für ein Benefizkonzert. Der komplette Erlös der Veranstaltung kam der Flüchtlingsarbeit der Gemeinde Frickenhausen zugute.

FRICKENHAUSEN. „Es ist so schön,…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten