Kultur

Im Verborgenen

16.09.2019 00:00, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Forum Türk widmet Ausstellung einem beinahe Vergessenen aus der Stuttgarter Schule

Im Forum Türk werden derzeit knapp 60 Werke des Künstlers Robert Länge gezeigt.  Foto: Mohn
Im Forum Türk werden derzeit knapp 60 Werke des Künstlers Robert Länge gezeigt. Foto: Mohn

NÜRTINGEN. Eigentlich wünscht man sich, Robert Länge hätte diesen Moment erleben dürfen: Seine Bilder in einer öffentlichen Galerie, frei zugänglich für jedermann. Der Möhringer hat dies nie erleben können. Unter dem NS-Regime blieb seine Kunst nur einer Handvoll Vertrauter vorbehalten. Das Forum Türk macht das Werk des 1943 verstorbenen Künstler nun einem breiten Publikum zugänglich.

Schon als Junge habe Robert Länge, Jahrgang 1912, in seiner Kammer gesessen und gemalt. Wann er genau den Weg zur modernen Kunst fand, ist jedoch nicht überliefert. Bekannt ist, dass er Anfang der 30er-Jahre Kurse bei niemand Geringerem als Max Ackermann besuchte und sich mit der Gestaltungslehre Hölzels auseinandersetzte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Kultur