Schwerpunkte

Kultur

„Ich war verrückt nach Congas“

16.02.2013 00:00, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Interview mit Roberto Santamaria, der mit seinen Latin Jazz Stars bei den Nürtinger Jazztagen spielen wird

Roberto Santamaria: „Die Musik ist ein lebenslanges Gefängnis für mich.“ Foto: aw
Roberto Santamaria: „Die Musik ist ein lebenslanges Gefängnis für mich.“ Foto: aw

NÜRTINGEN. Am Mittwoch, 6. März, wird der aus Kuba stammende Perkussionist Roberto Santamaria mit seinen Latin Jazz Stars im Rahmen der Nürtinger Jazztage in der Kreuzkirche bei einer Veranstaltung des Vereins Hölderlin-Nürtingen zu hören sein. Karten gibt es im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15, Telefon (0 70 22) 94 64-150. Als Gast in unserer Redaktion sprach der Vollblutmusiker, der nun in Tübingen lebt, über seine Heimat, seinen berühmten Onkel – und natürlich über die Musik.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Kultur

Indische Musik in der „Seegras“

NÜRTINGEN. Das indische Maharaj Trio tritt am Sonntag, 10. Juli, um 19 Uhr in der Alten Seegrasspinnerei auf. Es ist in der Tradition der indischen Raga-Musik zuhause und spielt klassische indische Musik auf den Instrumenten Sarod, Sitar und Tabla. Neben Ragas spielt das Trio auch eigene…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten