Schwerpunkte

Kultur

Horrorvögel flattern durch den Saal

12.02.2018 00:00, Von Petra Bail — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Angst“ mit Matthias Brandt und Jens Thomas im Rahmen der Reihe Nürtinger Krimizeit

Matthias Brandt lässt Vogelschwärme verbal angreifen.  Foto: Bail
Matthias Brandt lässt Vogelschwärme verbal angreifen. Foto: Bail

NÜRTINGEN. Das ganze Grauen findet im Kopf statt. Fürchterliche Bilder zerstörter Häuser und mit spitzen Schnäbeln zerhackter Leichen drängen sich auf und man wird sie eineinhalb Stunden lang nicht mehr los. Zu sehen ist nicht viel: ein Ich-Erzähler, in der Erscheinung so harmlos wie ein Oberstudienrat. Der Mann am Klavier wirkt auch nicht beängstigend: blond, eher schüchtern zieht er sich hinter seinen verspiegelten Flügel zurück. Aber was der Schauspieler Matthias Brandt und der Musiker Jens Thomas zusammen aufführen, ist der blanke Horror à la Hitchcocks Film „Die Vögel“. „Angst“ nennt das Duo die Text-Klang-Collage, die sie am Freitag im Rahmen der Nürtinger Krimizeit im proppenvollen großen Saal der Stadthalle zelebrierten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Kultur