Schwerpunkte

Kultur

Hölderlin-Ring kommt ins Filmmuseum

20.11.2014 00:00, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Preisträger Hermann Zschoche spendet ihn anlässlich seines 80. Geburtstags

Regisseur mit Ring: Hermann Zschoche bei der Verleihung im Januar. Archivfoto: Holzwarth
Regisseur mit Ring: Hermann Zschoche bei der Verleihung im Januar. Archivfoto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Noch nicht einmal ein Jahr ist es her, da bekam der ehemalige DEFA-Regisseur Hermann Zschoche zusammen mit der Autorin Christa Kožik den Hölderlin-Ring. Die Auszeichnung verleiht der Verein Hölderlin-Nürtingen Menschen, die sich um das Andenken des großen Dichtersohns der Stadt, eben Friedrich Hölderlin, verdient gemacht haben. Zschoche und Kožik hatten den 1985 in die Kinos gekommenen Hölderlin-Film „Hälfte des Lebens“ gemacht. Der Film war ein großer Erfolg, auch im westdeutschen Bruderstaat – und er machte den jungen Ulrich Mühe über Nacht zum Star.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Kultur