Anzeige

Kultur

Heavy Metal und Pixel-Poesie

20.03.2018, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zwei Architekten und ihr Zugang zur Kunst: Forum Türk zeigt Werke von Kaufmann und Maier

Künstlerisches Kontrastprogramm im Forum Türk. Foto: zog

NÜRTINGEN. Zwischen der Kunst und der Architektur besteht seit jeher eine besondere Verbindung. Im besonderen Maße trifft das auf Robert Maier und Paul Michael Kaufmann zu: Beide haben sie ihr Leben lang als Architekten gewirkt, beide haben sich im Ruhestand der Kunst zugewandt. Im Forum Türk zeigen sie ihre Werke.

Sowohl Maier als auch Kaufmann sind in Nürtingen und Umgebung keine Unbekannten. Beide haben sie hier ihre architektonischen Spuren hinterlassen. Nun also, nach ihrem Rückzug aus dem Beruf, sind beide künstlerisch schaffend. Da aber enden ihre Gemeinsamkeiten auch schon. Kaufmann arbeitet skulptural, Maier ist Maler. Der eine bevorzugt harten Stahl, der andere Papier und Aquarellfarben. Jedoch in beider Arbeit ist der Architekt sichtbar geblieben.

Bei Kaufmann ist die Plastik eine Fortsetzung der Architektur: Ohne deren Begrenzungen, Zwänge und Vorgaben können sie zur „Utopie der Architektur werden“, sagt der Künstler dazu. Bei Maiers im Minimal-Art-Stil gehaltenen Bilder fühle man sich hingegen an die Strenge der Grundrisse erinnert, so Professor Albrecht Leuteritz in seiner ebenso aufschlussreichen wie humorvollen Einführung in die Ausstellung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Anzeige

Kultur