Schwerpunkte

Kultur

Gregorianika kommt in die Kreuzkirche

05.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Samstag, 21. Mai, 20 Uhr, gastiert der Männerchor Gregorianika in der Nürtinger Kreuzkirche. Gregorianika – das sind sieben Männer, die eine klassische Gesangsausbildung absolviert und sich 2002 in Lwiv (Ukraine) am Gesangskonservatorium kennenlernten. Dort entdeckten sie auch ihre gemeinsame Leidenschaft für gregorianischen Gesang. Beim Konzert stehen vor dem Publikum sieben Männer in schlichten Mönchskutten. Wenn der Chor zu singen beginnt, fühlt man sich unweigerlich zurückversetzt ins Mittelalter. Gewaltig und kraftvoll erklingen die Stimmen und verursachen Gänsehaut bei den Zuhörern. Geprägt durch tiefe Spiritualität und makellosen Gesang zeigt der Chor, dass die klassische Gregorianik bis heute nichts von ihrer Faszination verloren hat. Mit seinen Eigenkompositionen, die das Klassische mit dem Modernen verknüpfen, beschert das Ensemble dem Publikum eine spirituelle Reise, Besinnung und einen tiefen Blick in die eigene Seele. Das aktuelle Live-Programm präsentiert das neue Album „Ora et labora“ und umfasst klassische Choräle und eigene Hits von der neuen CD und den beliebten Werken des Chores. Hier zeigt Gregorianika musikalische Vielfältigkeit und enorme Stimmgewalt. Karten im Vorverkauf gibt es im Stadtbüro der Nürtinger Zeitung, Am Obertor 15, Telefon (0 70 22) 94 64-150, und beim Musikhaus Wondra, Europastraße 19, Nürtingen, Telefon (0 70 22) 93 21 80. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Kultur

Auf ein Schwätzle mit dem LinkMichel

(red) „Auf ein Schwätzle . . . mit dem LinkMichel“: Das nicht ganz ernst zu nehmende Zwiegespräch, das Lia Hiller aus unserer Sonderthemenredaktion mit dem Neuffener Comedian LinkMichel führt, erschien bis vor Kurzem wöchentlich auf unserer Sonderseite „Neuffener Tal“, die coronabedingt bis auf…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten