Schwerpunkte

Kultur

Gonzaga-Ausstellung

13.04.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WALDENBUCH (pm). Barbara Gonzaga (1455 bis 1503) hat als erste Herzogin von Württemberg besondere Bedeutung für die württembergische Geschichte. Das zeigt die internationale Ausstellung des Hauptstaatsarchivs Stuttgart, die vom 20. April bis 14. Juli im Museum der Alltagskultur zu sehen ist. Die Wanderausstellung zeichnet das kulturelle und politische Umfeld Barbara Gonzagas nach und macht die Fürstin anhand persönlicher Zeugnisse – Briefe, Bilder, Preziosen – als beeindruckende Persönlichkeit ihrer Zeit bekannt. Kostbare Handschriften, Zeichnungen und Stiche, Kleidungsstücke und Schmuck, Münzen und Tafelgeschirr, umrahmt von der großartigen Musik aus dem Hof der Gonzaga in Mantua, vermitteln einen authentischen Eindruck von den Lebenswelten einer adeligen Frau zwischen Mittelalter und Neuzeit.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 10 bis 17 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr

Kultur

Jazztage unter Corona-Vorbehalt

Nürtinger Traditionsveranstaltung wartet wieder mit exquisitem Programm auf – Pandemiegeschehen sorgt für Unwägbarkeiten

NÜRTINGEN. Alle zwei Jahre stehen in der Hölderlinstadt die Jazztage im Veranstaltungskalender. Die seit vielen Jahren mit großem Erfolg angebotene…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten