Schwerpunkte

Kultur

Gleich fünfmal im „Olymp“ gelandet

24.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Autoren des Filmclubs Teck haben eine reiche Ernte eingefahren

DETTINGEN/TECK (bi). Um ganz ehrlich zu sein: Die Spannung ist mit jedem Filmfestival gestiegen, und danach kann nur noch der Hut gezogen werden vor dem Filmclub Teck. Zweimal Gold, zweimal Silber, zweimal Bronze und sage und schreibe fünf Filme mit der Weitermeldung zur DAFF, dem „Olymp“ der Amateurfilmer – das kann sich wahrlich sehen lassen. Die Ernte sorgfältiger Arbeit ist für 2011 eingefahren.

An vier Wochenenden gab es in acht Städten Deutschlands die diesjährigen Bundesfilmfestivals. Zu sehen waren rund 260 neue Filme, ausgewählt aus über 3500 Produktionen, die auf den jeweiligen Regions- und Landesfilmfestivals der Öffentlichkeit präsentiert wurden. Gleich für vier der Bundesfilmfestivals hatten sich die Arbeiten von Autoren des Filmclubs Teck (FCT) qualifiziert, und für alle gab es dann auch eine Medaille.

Beim zuletzt abgehaltenen Bundesfilmfestival Lokalchronik in Straubing wurde regelrecht abgesahnt. FCT-Autor Josef Pettinger wurde für „Das Interview“ mit einer Goldmedaille belohnt, was zugleich die Weitermeldung zu den 69. Deutschen Filmfestspielen (DAFF) bedeutet. Das größte nichtkommerzielle Filmfestival Deutschlands findet im Juni im oberbayerischen St. Wolfgang statt. Pettinger darf sich zudem über eine Silbermedaille für seine „Anatolian Balloons“ freuen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Kultur