Kultur

Gesprächsreihe startet

31.01.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). Die kürzlich eröffnete Ausstellung „Fritz Ruoff – Mein Nürtingen 2020“ macht mit den aktuellen Orten der Kunst in der Hölderlinstadt bekannt und erweitert den Dialog an drei Sonntagen in der Fritz und Hildegard Ruoff Stiftung über Gespräche mit Verantwortlichen weiterer Kunstforen. Den Anfang machen am Sonntag, 2. Februar, um 15 Uhr Michael Gompf (Kunstverein Nürtingen), Werner Sackmann (Forum Türk) und Markus Weber (Volksbank Kirchheim-Nürtingen), die Moderation übernimmt der Kunstwissenschaftler Nikolai B. Forstbauer. Wie arbeiten diese Orte der Kunst in Nürtingen? Was ist dort unter welchen Voraussetzungen erlebbar? Welche Ziele verfolgen sie? Antworten auf diese und andere Fragen stehen dabei im Mittelpunkt. Ausgehend von ausgewählten Arbeiten Fritz Ruoffs versteht sich die Gesprächsreihe als Befragung der Kartographie des Kunststandortes Nürtingen. Die Ausstellung in der Schellingstraße 12 in Nürtingen ist bis 15. März zu sehen. Öffnungszeiten: donnerstags 15 bis 18 Uhr und sonntags 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Kultur

Maxim Kowalew Don Kosaken in Nürtingen

Im Rahmen ihrer Europatournee „Ich bete an die Macht der Liebe“ gastieren die Maxim Kowalew Don Kosaken am Sonntag, 15. März, um 19 Uhr in der Kreuzkirche in Nürtingen. Der Chor wird russisch-orthodoxe Kirchengesänge sowie Volksweisen und Balladen zu Gehör bringen. Anknüpfend an die Tradition…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten