Schwerpunkte

Kultur

Gespräch mit Stipendiatin

06.09.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). Nach der Einrichtung des Nürtinger Kunststipendiums soll mit dessen Beginn auch die Öffentlichkeit näher informiert werden. Am Mittwoch, 10. September, 19 Uhr, stellt sich Manuela Tirler, die erste Stipendiatin im Atelier in der Mühlstraße 16, Ecke Sigmaringer Straße, vor. In einem Künstlergespräch zwischen der mehrfach ausgezeichneten Bildhauerin Manuela Tirler und Michael Gompf, dem Vorsitzenden des Kunstvereins, wird das vorgestellt, was Manuela Tirler sich für die zweijährige Stipendiumszeit vorgenommen hat. Das erste Nürtinger Kunststipendium wurde von der Stadt in Zusammenarbeit mit dem Nürtinger Kunstverein ausgelobt. Eine Jury unter dem Vorsitz von Petra von Olschowski vergab das Stipendium an Manuela Tirler, die im Sommer an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart ihren Abschluss „Master of Arts“ macht. Die 31-jährige Kunststudentin trat das Stipendium am 1. Juni an. Zwei Jahre steht ihr ein Atelier kostenlos zur Verfügung. Den Abschluss des Projekts bildet eine Ausstellung in den Räumen des Kunstvereins. Manuela Tirler ist in Stuttgart geboren und in Morristown (Tennessee) und Wiernsheim (Enzkreis) aufgewachsen. 1998 studierte sie ein Jahr an der Freien Kunstakademie in Nürtingen. Seit 2002 studiert sie Freie Bildhauerei an der Staatlichen Akademie für Bildenden Künste in Stuttgart. Sie arbeitet sowohl häufig mit Draht und Metall als auch installativ mit raumbezogenen Materialien.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Kultur