Kultur

Für zu Herzen gehende Liebesgeschichten ist man nie zu alt

26.03.2013, Von Benno Speer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Doris Kunstmann und Peter Fricke glänzten am Sonntag in der Melchior-Festhalle in der herzerwärmenden Komödie „Möwe und Mozart“

NECKARTENZLINGEN. Am Sonntagabend präsentierte der Neckartenzlinger Kulturring „Möwe und Mozart“, eine Komödie von Peter Limburg, in der Melchior-Festhalle. Ein humorvolles Stück über die Liebe im Alter. Sofort erinnert man sich an den Filmtitel „Alter schützt vor Liebe nicht“, der auch den Inhalt dieses Stückes auf den Punkt bringt.

Das Stück beginnt im Park, wo Sofia (Doris Kunstmann) es geschickt einfädelt, dass Herbert (Peter Fricke) sich neben sie auf die Bank setzen muss. Während Sofia das Gespräch sucht, möchte Herbert seine Ruhe haben. Egal, welches Thema Sofia anschneidet, Herbert würgt es mit seiner ruppigen, bissigen Art ab. Er will einfach nicht reden, er will nur eins, seine Ruhe. Davon lässt sich Sofia aber nicht abschrecken. Zum Ende gerät Herbert in eine Schlägerei mit Jugendlichen. Dazu beigetragen hat Sofia, welche ihm unterstellt, er sei zu feige, Zivilcourage zu zeigen, als die Halbwüchsigen sich über einen Rentner hermachen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Kultur