Kultur

Führungen bei Domnick

04.01.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NT-OBERENSINGEN (pm). Die Sammlung Domnick auf der Oberensinger Höhe hat am kommenden Sonntag, 5. Januar, und am Dreikönigstag am Montag, 6. Januar, von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Es finden jeweils halbstündige Führungen um 14.30 und um 16 Uhr statt.

Am Sonntag, 12. Januar, um 11 Uhr dann findet eine Sonderführung zum Thema „Einführung in die abstrakte Malerei der unmittelbaren Nachkriegszeit“ statt. In dieser Sonderführung stellt Sammlungsleiterin Vera Romeu die drei Maler Willi Baumeister, Fritz Winter und Hans Hartung vor. Die Nationalsozialisten haben ihre Bilder als „entartet“ gebrandmarkt und aus den Museen beschlagnahmt. Sie haben den Künstlern die Lehraufträge entzogen, das Malen verboten und sie in die innere Emigration getrieben oder ins Exil gezwungen.

Trotzdem haben diese Künstler im Verborgenen weitergemalt, ohne zu wissen, ob ihre Bilder jemals ausgestellt werden können. Nach dem Krieg gehörten Willi Baumeister, Fritz Winter und Hans Hartung zu den erfolgreichsten Künstlern der Abstraktion. Zwischen Biografie und Bildinterpretation lässt sich die Stimmung dieser Epoche gut nachspüren. Im Anschluss an die Führung wird der Film „Willi Baumeister“, den Ottomar und Greta Domnick 1954 gedreht haben, gezeigt.

Anmeldung: Telefon (0 70 22) 5 14 14; EMail stiftung@domnick.de

Kultur