Schwerpunkte

Kultur

Frischer Wind im Festspiel-Reigen

11.08.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Lukasz Kuropaczewski musizierte solo und zusammen mit der Flötistin Anastasia Petanova in der Kreuzkirche

NÜRTINGEN. Einen erfrischenden Farbtupfer setzte der junge Pole Lukasz Kuropaczewski am Mittwoch bei seinem Gitarrenfestspiel-Konzert in der Kreuzkirche. Auch in der zweiten Hälfte des Konzerts, die er zusammen mit seiner neuen Duo-Partnerin, der russischen Flötistin Anastasia Petanova bestritt, brachte er frischen Wind in die Konzertreihe. Gitarrenpuristen war dieser Kammermusikabend wohl ein wenig suspekt; in der Kreuzkirche blieben einige Stühle frei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Kultur