Anzeige

Kultur

Fotokunst von Granser

07.10.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Er gehört immer noch zur jüngeren Generation zeitgenössischer Fotografen, und doch hat der in Stuttgart lebende und arbeitende Peter Granser (Jahrgang 1971) bereits heute den Status eines Klassikers in der deutschen Fotografie. Peter Gransers Werk bewegt sich an der Grenze von dokumentarischer und künstlerischer Fotografie und zeichnet sich durch eine große thematische Spannbreite aus, die vom Vergnügungspark in Coney Island über eine französische Psychiatrie bis zu chinesischen Mega-Citys reicht.

Die Kreissparkasse zeigt vom 23. Oktober bis 17. November im Fritz-Ruoff-Saal, Kirchstraße 16, eine Werkschau dieses großen Fotografen mit internationalem Renommee. Unter dem Titel „The signs of the times“ werden Gransers USA-Zyklen präsentiert, die zwischen 2000 und 2007 entstanden und den Künstler in der internationalen Fotoszene bekannt gemacht haben. Die Vernissage ist am Freitag, 20. Oktober, um 19.30 Uhr. Es spricht der Kunstexperte Dr. Tobias Wall; der Künstler wird anwesend sein.

Die Ausstellung ist während der üblichen Öffnungszeiten des Kunden-Centers Nürtingen der Kreissparkasse zu sehen.

Kultur

Matinee: Schumanns „Dichterliebe“

Mit einem romantischen Konzert eröffnet die Sammlung Domnick auf der Oberensinger die Sommersaison am Dienstag, 1. Mai, um 11 Uhr. Der Tenor Sebastian Köchig und die Pianistin Alice Graf bringen „Die Dichterliebe“ von Robert Schumann zu Gehör. Mit der „Dichterliebe“ hat Robert Schumann der…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten