Anzeige

Kultur

Fortsetzung mit Durchhängern

12.03.2014, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das städtische Theaterprogramm zeigte die Bühnenfassung des Romans „Alle sieben Wellen“

Trotz diverser Beziehungshemmnisse – sie kriegen sich am Ende des Stückes doch. Foto: heb
Trotz diverser Beziehungshemmnisse – sie kriegen sich am Ende des Stückes doch. Foto: heb

NÜRTINGEN. Gut gegen Nordwind und alle sieben Wellen überwindend: Eine virtuelle Liebe besiegt eben alles, seien es bisherige Bindungen, Missverständnisse oder kontinentale Grenzen. Hollywood zeigt, wie’s geht, und auch auf baden-württembergischen Provinzbühnen funktioniert das Spiel mit dem Kitzel der Frage: „Wie geht’s weiter?“. Entsprechend gut besucht war am Montagabend die Aufführung der von Ulrike Zemme dramatisierten Bühnenfassung des Romans „Alle sieben Wellen“ des österreichischen Autors Daniel Glattauer im Großen Saal der Stadthalle.

Auch der Goldfisch kriegt weiterhin sein Futter


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Kultur

Herrlich abgefahrener Seelenstriptease

Die Badische Landesbühne spielte am Mittwoch das Stück „Der nackte Wahnsinn“ in Neckartenzlingen

NECKARTENZLINGEN. Dass alles ein bisschen anders werden könnte, merkte man schon vor Beginn des Theaterstückes in der Melchiorhalle: Den Besuchern, die ihre Garderobe – wie…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten