Schwerpunkte

Kultur

Forschungsreise in den Kosmos Türk

26.07.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dem Gründer der Kunstschule widmete die FKN eine Rückschau

NÜRTINGEN (heb). Nicht opulent, dafür hochinteressant und spannend war eine Ausstellung zu Ehren des Bildhauers und Gründers der Nürtinger Kunstschule, Karl Heinz Türk, in den Räumen der Freien Kunstakademie Nürtingen (FKN) in der Neckarstraße nach Aussagen der Macher René Straub und Mario Ohno. Die beiden Dozenten der FKN wollten damit an den Gründer der Nürtinger Kunstschule erinnern, aus der im Laufe der Jahre sowohl die FKN als auch die Fachhochschule für Kunsttherapie (FHKT) hervorgegangen sind.

In Anbetracht der leidigen Tatsache, dass die im Kern tatsächlich hochinteressante Ausstellung, die mehr die Person K. H. Türk als den Künstler in den Blickpunkt stellte, nur ganze drei Tage zu besichtigen war, erinnerte sie mehr an die Vergänglichkeit alles Irdischen als an eine zum künstlerischen Leben in Nürtingen entscheidende Beiträge geleistet habende Persönlichkeit. Doch wo am Sonntag noch Fotos und Zeitungsausschnitte hingen, Bücher und Schriften in Vitrinen lagen, wüteten am Montag zwar nicht Hammer und Sichel, wohl aber Bohrmaschine und Kreissäge, die dem geistigen Leben zu Beginn der Semesterferien vorläufig ein lautstarkes Ende machten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Kultur