Schwerpunkte

Kultur

Faszinierende Hildegard Knef

27.03.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NECKARTENZLINGEN (pm). In seiner Großen Reihe präsentiert der Kulturring am Donnerstag, 3. April, um 20 Uhr in der Melchior-Festhalle den Abend Hildegard Knef Lieder, Texte, Stationen. Die Veranstaltung war ursprünglich für den 11. März vorgesehen, musste aber verschoben werden.

Eigentlich war die Knef fest davon überzeugt, dass sie nicht singen könne. Doch der Pianist und Musical-Komponist Cole Porter war von ihrer Interpretationskunst überzeugt. So spielte sie in den 50er-Jahren des 20. Jahrhunderts die Rolle der Ninotschka in dessen Musical Silk Stockings 675 Mal. Damit begann ihre zweite Karriere als Liedersängerin. Titel wie Eins und eins das macht zwei und Für mich solls rote Rosen regnen gehören zu den bekanntesten. Franziska Ball (Foto) bringt in dieser Produktion die Knef auf die Bühne. Dabei versucht sie nicht, sich als Double der Diva zu produzieren. Sie wählt die Form eines fiktiven Interviews, um das Leben der großen Schauspielerin und Sängerin Revue passieren zu lassen. Von Joram Ronel am Flügel begleitet interpretiert Franziska Ball eine große Reihe von Liedern der Knef.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Kultur