Schwerpunkte

Kultur

Falkstock-Festival

12.07.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KIRCHHEIM (pm). Das Falkstock-Festival geht in die vierte Runde und knüpft am 16. Juli auf dem Dach des Clubs Bastion an den Erfolg der letzten Jahre an. In diesem Jahr eröffnet die vierköpfige Band Münchhausen um 17 Uhr das Programm. Ihr Stil erinnert an Echt oder Travis. Um 18 Uhr steht das Trio Dreiblatt aus Nürtingen auf der Bühne. Ihr gemeinsamer Nenner liegt bei Hip Hop, Riddim, Reggae und Discofunk.

Tanzen können die Gäste ab 19.15 Uhr mit „Bewegung tut gut“, die das Erbe von James Brown antreten wollen – oder auch nicht. Ab 20.30 Uhr reißt die Gypsyrock- und Ska-Band „Rasga Rasga“ aus Nürtingen die letzten Tanzmuffel von den Sitzen. Letzter Akt ist die Kirchheimer Band „Donnerstag Abend Allstars“, deren verstorbener Sänger Falko Rupprecht Namensgeber des Festivals ist.

Die Einnahmen werden an die Stefan-Morsch-Stiftung gespendet, die seit 1986 die erste deutsche Datei für Knochenmark- und Stammzellspender betreibt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Kultur