Schwerpunkte

Kultur

Experimentierfreudige Cellisten

21.01.2019 00:00, Von Cornelia Krause — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fried Dähn und Max Lilja begeisterten die Zuhörer in der Sammlung Domnick mit ungewöhnlichen Klängen

Fried Dähn (links) und Max Lilja verbinden traditionelle und moderne Spielweisen. Foto: Romeu
Fried Dähn (links) und Max Lilja verbinden traditionelle und moderne Spielweisen. Foto: Romeu

NT-OBERENSINGEN. Am Sonntagvormittag begann das Konzertjahr in der Stiftung Domnick mit einer Matinee für „Double E-Cello“. Da der Hausherr Ottomar Domnick selbst Cello spielte, ist in den Räumen seiner Sammlung häufig Cello-Musik zu hören, auch der renommierte Domnick-Cello-Preis für neue Musik, der alle zwei Jahre in Kooperation mit der Musikhochschule Stuttgart verliehen wird, geht auf die Initiative Ottomar Domnicks zurück.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Kultur