Schwerpunkte

Kultur

Es ging um puren Klang

29.03.2017 00:00, Von Heinz Rüdiger — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Damen präsentierten „Songs of Sanctuary“ von Karl Jenkins

BEMPFLINGEN. Am Sonntag gastierte der Frauenchor Die Damen aus Zizishausen in der Kirche St. Peter in Bempflingen. Auf dem Programm standen die „Songs of Sanctuary“ des walisischen Komponisten Karl Jenkins.

Die Chorleiterin Susanne Dünnebier führte zu Beginn in das Werk ein. So erfuhr das Publikum unter anderem, dass der zu singende Text aus Silben einer nicht existierenden, einer Phantasiesprache besteht. Und obwohl zwar der Eindruck entsteht, der Text bestünde aus Worten der lateinischen und einer Art afrikanischer Sprache, zeigte sich dadurch sehr einprägsam das Hauptmerkmal des Abends – purer Klang.

Die Kompositionen sind ein einziges Klangbad unter Einbeziehung ethnischer und meditativer Musik. Das mag bei manchem zuerst Gedanken an Esoterik, Langeweile und Beliebigkeit wecken. Jedoch in der Art und Weise, in der das Vokalensemble, zusammen mit den kongenialen Musikern an Querflöte, Keyboard, Kontrabass und Schlagwerk, die Kompostionen vortrug, war von all dem nichts zu spüren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Kultur